Mein Erfahrungsbericht zum Saal Digital Fotobuch

Auf Facebook und Instagram habe ich nun über ein, zwei Jahre hinweg ständig etwas von "Ich durfte das Saal Digital Fotobuch testen!" gelesen und habe mich jedes Mal gefragt, wie diese Leute da nur rangekommen sind. :D
Statt sie einfacherweise zu fragen, bin ich eines Tages über eine dieser nervtötenden Werbeanzeigen in meinen Insta-Stories gestolpert, über die man sich als Tester eines dieser mysteriösen Fotobücher bewerben konnte. :D Ich schrieb einen kleinen Bewerbungstext und etwas über mein Hobby Fotografie und siehe da: Wenig später flatterte eine E-Mail mit einem Gutscheincode ins Haus!
Hurraaa! (:




Bevor ich von dem Buch anfange, muss ich an dieser Stelle noch ein großes Lob an den wunderbaren Kundenservice aussprechen.
Kurz bevor der Gutscheincode abzulaufen drohte (da ich wirklich wenig Zeit für den PC zuhause hatte, zu der Zeit...), bekam ich eine Mail vom Kundenservice, mit einer Benachrichtigung und der Frage, ob denn etwas nicht in Ordnung sei.
Daraufhin antwortete ich, dass ich es wahrscheinlich nicht schaffen würde, die Frist des Codes einzuhalten.
Ganz unkompliziert bot man mir einen neuen Code an, der weitere 2 Wochen gültig sein sollte! Da war ich wirklich baff und dankbar, da ich dieses tolle Angebot wirklich annehmen wollte. Ich hatte mich ja schließlich nicht aus Spaß beworben. (:

Nun war es so, dass mir immer und immer wieder etwas dazwischen kam und ich einfach nicht die nötige Ruhe und Zeit fand, die man braucht, um so ein Fotobuch durchzugestalten.
Kurz bevor auch mein neuer Code abgelaufen war, bekam ich eine erneute Mail und die erneute Frage, ob ich denn kein Fotobuch mehr gestalten wolle.
Doch doch, antwortete ich, ich hätte nur wirklich im Moment keine Ruhe dazu und es tue mir schrecklich Leid.
In der Antwort auf meine E-Mail sagte man mir, dass das kein Problem sei und dass ich doch einen Termin nennen solle, bis wann ich es auf jeden Fall schaffen würde.
Mensch, da war ich wirklich sprachlos! So einen Kundenservice kann man sich wirklich nur wünschen!

In diesem, erneut gesteckten Zeitraum schaffte ich es dann auch tatsächlich, mein Buch zu gestalten. :D
Das Erstellen des Buches war einfach - das Aussuchen der Bilder nicht! Allein die Vorauswahl, die man bezüglich des Formates, Umschlages, Papiers, ... treffen muss, erfordert ein wenig Zeit. Mir macht so etwas ja gar nichts aus, solange ich verstehe, von was die Herrschaften da sprechen und was ich mir da genau gerade aussuche. :D
Ich entschied mich für ein quadratisches Format (19 x 19cm), einen matten Umschlag und dickes, glänzendes Papier.

Zwei Stunden brauchte ich, um mir alle Bilder rauszusuchen und am Ende mit der Auswahl nur halb zufrieden zu sein. Ich entschied mich dafür ausschließlich Fotos zu verwenden, die ich gemacht hatte. (: Darunter auch ein gelungenes Selfie.
Die Frage war auch, wie genau ich die Bilder auf den Seiten anordnen sollte... Harmonisch sollte es sein. Kein Bild sollte das andere beißen, sei es durch Gewicht, Aufteilung, Farbe oder Helligkeit.
So ordnete ich alles den vier Jahreszeiten angepasst an, beginnend mit dem Winter.

Bereits wenige Tage später lag das Päckchen vor meiner Tür und ich muss gestehen, dass meine Erwartungen schon hoch waren, ich Enttäuschungen jedoch zur Genüge gewohnt bin.
Was mich jedoch erwartete, lies meine Augen ganz groß werden! (: Das Buch übertraf mit seiner Farbigkeit, Lebendigkeit, Haptik und Qualität absolut alles, was ich mir vorgestellt hatte.




Ein wunderschön mattes, softes Cover schmeichelt den Händen und man hinterlässt nur schwer Fingerabdrücke darauf. Die Qualität des Papiers, die Haptik und die Handhabung ist einfach umwerfend. Man kann jede Seite komplett aufklappen und hat somit den Blick auf das gesamte Motiv! (: Mutigerweise habe ich mich auch für doppelseitige Motive entschieden und habe es keinesfalls bereut.



Die Bilder sind scharf, die Farben satt und genauso, wie ich sie mir im Druck vorgestellt habe, die dunklen Töne und vor allem das Schwarz saufen nicht ab sondern verleihen den Bildern die Tiefe, die sie auch auf dem Bildschirm haben.


Ich bin von dem Ergebnis absolut begeistert und das wird sicherlich nicht das letzte Fotobuch gewesen sein, welches ich mir bei Saal Digital bestellt habe! (:



Kurz nachdem ich mein Buch bekommen habe, habe ich einige Infos und Erfreulichkeiten in meiner Insta-Story geteilt. Ich bekam in den 24 Stunden, in denen die Story online verfügbar war wirklich viele Nachrichten, wie toll das Buch aussehe, wo ich es denn bestellt habe, usw. (:

Herzlichen Dank für dieses wirklich erfreuliche Ergebnis und Erlebnis!









Hier findest du übrigens noch mehr Unsinn:
  Instagram:  8bitmusic  Facebook:  andersfarbig  Twitter:  cdd_toast  

Keine Kommentare :

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...