So fotografiere ich, so bearbeite ich, so bestelle ich - Ein bisschen Fotografie

Ich tobe mich heute mal wieder ein wenig aus im Bereich der Fotografie. Dies hier wird weniger ein Tutorial als ein Versuch den Blog mal wieder mit ein bisschen Fotokunst zu füllen. (:
Einige interessiert es, welche Kamera ich nutze, welches Objektiv, welche Programme zum Bearbeiten, mit Maus oder Tablet und wo man am besten drucken lässt. All das möchte ich heute einmal beantworten. (:









Meine Kamera
Ich fotografiere mit einer Canon EOS 550D. Die Kamera und ich sind schon ein eingespieltes Team. (: Manchmal verstehe ich noch nicht ganz, wieso sie nicht so will wie ich, aber das würde mein Freund wohl auch über mich behaupten. :D Ich komme sehr gut mit ihr klar - das ist das Wichtigste. Wenn sie groß ist möchte sie einmal eine 1D Mark III werden. :D


Mein Objektiv
In meinem Besitz befinden sich ein Makroobjektiv, ein Teleobjektiv, ein Kit-Objektiv (Standart), ein kleines Objektiv für Portraits (Wie man es auch immer nenne mag) und ... oh. Das war's schon!
Das am häufigsten verwendete ist wohl der "Joghurtbecher", wie er liebevoll im Verein genannt wird. Die 50mm Festbrennweite bei einer Blende von 1.8. Ich hätte gerne eines Tages das 1.4er; mein Bankkonto ist aber noch nicht soweit. u___u
Was mir an diesem Objektiv besonders gefällt ist die schöne Unschärfe , die es erzeugt. Meines Erachtens handelt es sich dabei um die "Schärfentiefe", ganz anders als die Tiefenschärfe, aber da spaltet sich wohl die Gesellschaft. :D

Für Kaffeeliebhaber: Tiramisu Cupcakes ♥

Ja, schon wieder ein Rezept. :D Und schon wieder Cupcakes. Was soll man auch anderes in seinen Semesterferien machen, wenn mal wieder Niemand Zeit hat, außer backen. xD

Sie schmecken eigentlich mehr nach Kaffee als nach "Tiramisu", deswegen ist das genau das Richtige, falls ihr Kaffee liebt. :D


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Für den Teig

300g Weizenmehl
220g Zucker
1/2 TL Salz
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
180 ml Milch
120 ml Sonnenblumenöl
1 TL Vanilleextrakt


Für's Topping

250 ml Schlagsahne
250g Mascarpone
Instantkaffee
Amaretto
Kakao
Dunkle Schokolade




Für die Kaffeelösung

5 EL Instantkaffee
40 ml Amaretto
150g Zucker

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

1// Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen Öl, Milch und Vanilleextrakt hinzufügen und alles gut durchmixen.
2// Backofen auf 180°C vorheizen. Bei Umluft auf 160°C da diese Hitze aggressiver ist.
3// Cupcakeförmchen zu 3/4 mit Teig befüllen // Bei mir reicht ein gut gehäufter Esslöffel. Einfach den Teig mit einem weiteren Löffel vom einen ins Förmchen schieben. Das ist die Einfachste und sauberste Variante. (: //
4// Cupcakes in den Ofen schieben und die Uhr auf ca 23 Minuten stellen.
5// Für die Kaffeelösung 200 ml Wasser erhitzen und den Kaffee, den Amaretto und den Zucker einrühren. Kaffeemischung etwas abkühlen lassen und einen Teil in einen tiefen Teller schütten.
6// Ist die Uhr abgelaufen stecht ihr mit einem Zahnstocher tief in einen der Küchlein. Klebt kein Teig daran sind sie fertig und können auf einem Gitter verteilt werden.



7// Lasst sie ein wenig abkühlen. Wenn das passiert ist schneidet sie vorsichtig auf und tunkt beide Hälften in die Kaffeelösung. Ein wenig einweichen lassen.

8// Für's Topping: Sahne steif schlafen // langsam, sonst wird es Butter. ^_^'' // und die Mascarpone auch vorsichtig cremig mixen.
9// Nun mit einem Gummispatel die Sahne unter die Mascarpone geben und Amaretto und Kaffee hinzufügen, bis es euch schmeckt.
10// Die Sponges mit der Creme bestreichen und zusammenklappen. Dann noch etwas Creme oben drauf! // Dafür habe ich einen Spritzbeutel und eine große Sterntülle verwendet. (: //
11// Nun noch die Schokolade raspeln und mit dem Kakaopulver auf der Creme verteilen. Ich habe mich für eine Moccabohne entschieden. :D

FERTIG




Lasst sie euch schmecken. :3
Ich fahr jetzt zu Freunden - heut Abend geht's auf die Piste!





"Omaaaa, ich hab Hunger!" - Guter alter Gurkensalat!

JA. Ich schreibe einen Post über Gurkensalat. :D Der Grund ist nicht etwa der, dass ich eigentlich Staubsaugen und Aufräumen sollte... ... ...nein, ich möchte euch NATÜRLICH einen kleinen Anreiz geben, was ihr zwischendurch oder zu allem anderen essen könnt. :D So, als kleiner Appetitanreger.
Und wer sagt, dass man nur Posts über geröstete Pinienkerne auf Mangobett mit Birnenravioli schreiben darf? :D
Früher habe ich Gurkensalat gehasst, aber heute steh ich total auf Salz und Essig. :D





Das was man dafür braucht ist... EINE GURKE! :D Überraschung!!
Ein Töpfchen Schlagsahne
Salz & Pfeffer
Essig
Süßstoff (flüssig)

Schnittlauch
Öl



1. Gurke waschen und schälen
2. Dünne Scheiben schneiden, oder, wenn ihr es zu einfach haben wollt, durch einen Slicer jagen. Mir fällt gerade das deutsche Wort nicht ein. XD Wie heißt denn dieses Gerät nochmal?
3. Nun etwas Öl und Essig hinzugeben, salzen und pfeffern und auch den geschnittenen Schnittlauch und ein bisschen Süßstoff über die Gurken gießen. Sahne nicht vergessen! Aber nicht alles.
4. Gut vermengen. Ein bisschen warten, sodass die Zutaten ein wenig einziehen können.
Nun wird abgeschmeckt: Fehlt noch Salz? Essig? Pfeffer? ... ist euch das ganze zu sauer geworden schüttet noch ein wenig Sahne nach. Ist es zu laff salzt ihr nochein wenig nach und träufelt weiteren Essig darüber.

Geschmackssache!

Und das ist schon alles. :D Soll das Ganze besonders gut schmecken lasst ihr es ein wenig einziehen. Deckt die Schüssel mit einer Frischhaltefolie zu und wartet eine Stunde.
Ich liebe es. Jetzt, da ich darüber schreibe hab ich schon wieder Lust drauf. XD Mal schauen, ob wir noch ne Gurke im Kühlschrank haben. :D


Ja. Das war's auch ehrlich gesagt schon wieder. :D
Ich mach mir jetzt ne Schale Gurkensalat!

Buntes Haar leichtgemacht: Meine kleine Perückensammlung

PERÜCKEN. Meine Güte...
Also, es gibt ja viele Wege sein hart verdientes Geld aus dem Fenster zu werfen. Und Perückenkaufen ist auf jeden Fall einer davon. :D Nachdem ich mir ein bisschen was durch Fotoaufträge zusammengespart habe, habe ich heute mal wieder auf eBay zugeschlagen und mir eine 16€ Perücke und eine 7€ ARALE-Kappe bestellt. :D Versandkostenfrei. °__^v cha!


Die Perücke habe ich eigentlich gekauft, weil ich schauen wollte, ob sie wirklich so aussieht wie auf den Cosplayfotos angepriesen. Hatte viele Tabs mit vergleichbaren offen und die sollte es am Ende dann sein. Was es ist werde ich aber noch nicht verraten. Soviel: Sie ist anders als alles, was ich bis jetzt im Schrank habe. :D haha
Mal schauen, wie sie aussieht. Für 16€ erwarte ich da nicht soo viel; meine orange Perücke war auch nicht teuer und aus dem gleichen Shop und ich war positiv überrascht, als ich die Packung öffnete. Und wenn man sie sich so auf den Kopf zieht, sieht es natürlich nicht sofort atemberaubend aus... die Muss natürlich noch gestylt und hergemacht werden - auch in Form geschnitten!
Zum Glück habe ich da eine gute Freundin die Frisörmeisterin ist und ab und an mal vorbeischaut. :D

 Meine Perücken


Die Orange

 SOURCE // Hier der Link zur Perücke

Seit langem nochmal ein schmackhaftes Rezept: Herzhaftes Gemüseblech ♥

Das haut rein!

Nach laaaaanger laaaaaaaaaaaanger Zeit nochmal endlich ein kleines Rezept auf diesem Blog. :D
Diesmal aber nicht von mir, sondern von meiner außerordentlich talentierten Mama - der besten Köchin, die ich kenne. Ein absolutes Improvisationstalent in der Küche und jedes Jahr wird Weihnachten durch ihre delikaten Speisen ein wahrer Genuss ... so wie eigentlich alle Feste und die tägliche Mahlzeit. XD

Ich habe ihr schon vorgeschlagen ein Rezeptbuch zusammenzubasteln: Ich würde die Fotos machen und sie kocht und backt. :D Aber das wäre wohl kaum möglich, da sie Meisterin der Resteverwertung ist und alles, was wir noch so herumliegen und im Kühlschrank haben in die Töpfe wandert. :D Das wäre wohl kaum ein zuverlässiges Rezept, da man selten "den Kartoffelsalat von vor zwei Tagen" im Kühlschrank hat. xD
Ein Improvisationskochbuch mit Weiterverwertungstipps wäre allerdings mal eine Idee. :D Es kann hier nämlich auch schonmal vorkommen, dass es mexikanischen Tortillachip-Auflauf mit Kidneybohnen gibt (Den ich gerne auch einmal posten kann!) und zwei Tage später dann mysteriöserweise Tortillachipreste in den frisch gebratenen Frikadellen zu finden sind . . .

Wie dem auch sei: Heute gibt es etwas gaumenschmausiges, was man wunderbar am Grillabend auf den Tisch stellen, sich aber gerne auch so reinpfeifen kann!




Ihr braucht dazu
                                 ... für ein Blech

Gemüsezwiebeln
Paprika (Eure Lieblingssorte)
Süßkartoffeln
Zucchini
Möhren
...

Olivenöl (mit favorisiertem Geschmack) / wir hatten Tomate
Salz, Pfeffer
Zitronengras
Wasser
Zucker (wenig)

Backblech mit hohem Rand
Backpapier


So wird's gemacht

Alle Zutaten waschen, wenn nötig schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Süßkartoffeln am besten würfeln.


Auf dem Blech verteilen und würzen: Gewünschtes Öl abmessen und großzügig über das Gemüse gießen, dann die gleiche Menge Wasser hinzuschütten, damit es nicht zu trocken backt. Mit Salz, Pfeffer und Zitronengras bestreuen und auch ein kleines bisschen zuckern.

Nun bei 180°C Umluft in den Ofen schieben und so lange backen, bis die Zwiebeln glasig sind und die anderen Zutaten schön durchgebacken. (Mutter's Kommentar: nach 20 Minuten kann man mal schauen. Muss mal halt sehen. xD)Es darf gerne probiert werden!
Zwischendurch unbedingt den Ofen öffnen und das Ganze ein wenig wenden.

Fertig!
Guten Appetit!


Es ist soo super lecker! *_* Schmeckt auch super auf frischem Baguette mit Sour Cream oder Schmand. Mmmmh, da knurrt mir sofort wieder der Magen. Ihr könnt übrigens alles an Gemüse nehmen, was ihr mögt! (: Mit Kürbis stelle ich mir das ganze auch wunderbar herbstlich und herzhaft vor ... aber wir wollen hier nicht vom Herbst anfangen. XD *hust*
Reicht schon, dass das Wetter sich in letzter Zeit wirklich viel Regen erlaubt...



Nun lasst es euch schmecken! Ich muss jetzt unbedingt was essen bei all den Fotos. XD


Sailor Moon, Kakashi & AnimagiC - Mal wieder was zeichnen. ♥

AAAAHHH... ödeste Semesterferien ALLER ZEITEN!
Eigentlich sollten Semesterferien Spiel und Spaß bringen, aber ich sitze ja doch nur vorm PC und zieh mir Folge nach Folge Naruto <3 rein. T___T Ich TRÄUME sogar schon von Kakashi... XD Hey, nicht, dass mir das etwas in irgendeiner Form ausmachen würde. Nie-mals. Keine Einzelheiten. XD

Zeit zum Entspannen habe ich also UNMENGEN, was mich auch dazu bringt mal wieder meine alten Copic Ciao Marker hervorzukramen. Die habe ich vor X Jahren mal zu Weihnachten bekommen. Da war ich in der 7. Klasse. xD Meine Eltern haben damals gesagt, dass sie "mir die nie gekauft hätten, wenn sie nicht wüssten, dass ich annährend Talent habe.". XD Danke. Immerhin hat die Box mit 72 Stiften knapp 200€ gekostet... Wenn man bedenkt, dass man pro Stift damals 3.30€ gezahlt hat, hat man eigentlich Einiges gespart. Bestes Weihnachtsgeschenk aller Zeiten. Und oh Wunder: Sie halten sich tatsächlich BIS HEUTE. Sie sind immernoch saftig und malen wie am ersten Tag, egal ob die Spitze schon verfärbt ist durch andere Farben oder nicht. Die Farbe wird nicht verfälscht! (: ...dafür waren die scheiß Dinger auch teuer genug!! XD
Ich hatte ehrlich gesagt ein wenig Angst, als ich die Box aufmachte. Würden sie noch malen? Wie viele hatte ich in all den Jahren leer gekritzelt? Aber ich wurde wirklich absolut nicht enttäuscht.. sie standen wirklich noch alle im Saft, bis auf drei Stück, die ich sehr oft benutzt habe. Außerdem sind der dunkelrote und rote Stift verschwunden. XD Die habe ich wohl mal weggeworfen, weil ich rot ziemlich oft benutzt habe. Blut und so. Jaja, die Pubertät. XD Immer diese Aggressionen. Aber genug!
Die Copic Ciao Marker kann ich wirklich empfehlen. Man sollte jedoch schnell sein, da sich der Preis in den letzten Jahren UNVERSCHÄMT hochgeschraubt hat. Ganze 4€ bezahlt man nun für so einen Stift. (Kommt aber auch auf den Laden an in dem man sie kauft.) Ja, 4 Euro für EINEN STIFT.
Ein teures Hobby. Aber diese 4€ sind sie immerhin Wert. Am liebsten hätte ich noch 72 weitere - es gibt einfach ZU VIELE FARBEN. xD Aber auch mit einer Farbe kann man wunderbar schattieren. (: Das Shirt von Kakashi zum Beispiel habe ich nur mit einem Stift coloriert. Kein dunkleres oder helles Grün verwendet! Diese Stifte sind einfach zu toll...
Vielleicht schreibe ich ja eines Tages einen eigenen Post, zu Ehren meiner Marker. Aber bis dahin muss ich noch gut colorieren üben. XD

Wie dem auch sei, ich wollte also eine kleine Skizze anfertigen, um die Stifte auszuprobieren.
Daraus ist dann ein DIN A3 großes Bild entstanden, was mich ganze zweieinhalb Tage gekostet hat. XD



Puh. xD Ich weiß auch nicht, was mir da eingefallen ist. :D Aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. (: Vielleicht lasse ich davon Postkarten drucken... :D Das wäre doch schön.

Gestern ist dann auch aus einer lustigen Idee heraus ein sexy Kakashi entstanden. Ich möchte ein paar der Charaktere in Fußballtrikots zeichnen - die KONOHA LEAFS. :D Gai hat jetzt einfach mal eine Fußballmannschaft gegründet und manche sind damit mehr, manche weniger glücklich. :D
Die Bilder sind DIN A5 groß. (: Es folgen noch Neji, Gai, Lee, Sakura und Naruto, Kiba und Akamaru, ... mal sehen wer mir noch so einfällt. :D Baseball würde ich auch schön finden. Mal schauen, ob ich das alles so hinbekomme. Ich tue mich ja sehr schwer mit Proportionen...


WOAH ich hab so lange an den Haaren gesessen, alter Schwede. XD Sah irgendwie immer aus wie .. eine Mischung aus Federn und Wischmopp. xD Naja. Ich find's okay - sieht süß aus. Das Auge gefällt mir nicht - aber gut. xD
Bin gespannt, wie die anderen aussehen. :D

Es ist echt nicht leicht, nach so viel PC Kritzelei dann analog zu zeichnen. xD Man kanns immerhin nicht wieder wegradieren oder die Farben einfach mal ändern. :D Nix mit "ach, das mach ich später noch heller." Nein. xD Verkackt ist verkackt. Deshalb hab ich auch immer einen Schnipsel neben mir liegen auf dem ich erst die Farben teste und angleiche, bevor ich da irgendwas versaue.

JA! Wir waren ja auch auf der AnimagiC und darüber wollte ich noch kurz was erzählen. Da ich mich im letzten Post schon über den fehlenden Zusammenhalt von Cosplayern beschwert habe
lasse ich es an dieser Stelle mal. xD
Einen Post könnt ihr hier anschauen, den anderen hab ich irgendwie verloren. xD
Eine Freundin und ich haben uns als Otakus verkleidet. Ja, als Otakus. :D Perverse, Yaoimangas lesende Otaku-Fangirls mit Nasenbluten. XD
Es war wirklich lustig sich dazu ein "Kostüm" zu überlegen. Ich hab mich für ein weites Star Wars Shirt entschieden (Ich hätte lieber eins mit einer klischeehaft in Szene gesetzten Anime Figur drauf gehabt. :D), eine Jeans und die zerfetzten Sportschuhe vom Hasen. Dann noch eine verspiegelte Sonnenbrille, Nasenbluten und Haarreif mit Katzenohren ET VOILÀ! XD



Nehehe. :D Eigentlich wollte ich ja auch rumrennen und Cosplayer für kleine Shootings fragen. Aber irgendwie war ich so faul und fands so doof, dass es geregnet hatte und alles nass war.. T__T Außerdem bin ich eher zurückhaltend und schüchtern, was man überhaupt nicht von mir denken würde, wenn man das alles hier so durchliest. XD Aber ich entfalte mein geballtes Mundwerk eigentlich nur dann, wenn ich die Menschen schon gut kenne. :D Oder wenn ich mal wieder einen sitzen hab.

Wie es aussieht werde ich auch dieses Jahr zum ersten Mal auf der Connichi sein! (: Ich werde mitgenommen, was auch eigentlich der einzige Grund ist, wieso ich da sein kann. XD Da das in einem anderen Bundesland stattfindet. XD Aber gut. Da werde ich mich dann austoben und endlich auch mal meine Visitenkarten unters Volk werfen. :P Da wollte ich schon ewig mal hin - und nun ist es im September dann endlich so weit. :D Ich bin sehr gespannt, was es dort alles zu entdecken gibt. (: Ich kenne bis heute eigentlich nur die AnimagiC, bzw: Das ist die einzige Anime Convention auf der ich bis jetzt mit Eintrittskarte war. u__u Steinigt mich nicht. Ich weiß. Ich weiß. Nächstes Jahr bin ich auch auf der Ani mit ner Eintrittskarte und nem (hoffentlich guten) Cosplay zu finden. :D Ich habe mir gedacht ich kaufe mir mal wieder ne Karte, nachdem ich nun zum ersten Mal kein Ticket gekauft habe... Hoffentlich lohnt es sich wieder. Nachdem der Zaun aufgestellt wurde war ich jedenfalls sehr enttäuscht, beim letzten Mal. Hoffentlich nutzen sie nun endlich die Fläche und es werden mehr Zelte aufgestellt. Dieses Jahr hatte sogar Dunkelsüß ein eigenes Zelt, hab ich gesehen. xD



               ♪   Vielleicht sieht man sich ja. (:   




ICH BIN ZURÜCK! - Mit jeder Menge Fotos. (ACHTUNG: Schwenkt aus!)

Ich hol glaube ich erst Mal den Staubsauger und Wischmopp raus ... hier sieht's ja grauenvoll aus. xD
Falls man es jetzt noch nicht weiß: Ich bin wieder da. :D
Weiß eigentlich garnicht recht, wo ich nun anfangen soll... xD Es ist warm und ich sollte mich für den Grillabend im Park fertig machen, aber ... MEH. XD Ihr kennt das.

Der Hase und ich waren in der Schweiz und ehrlich gesagt, weiß ich auch an dieser Stelle nicht, wo ich anfangen soll. :D
8 Stunden Autofahrt hinter uns gebracht kamen wir oooben, 800m über dem Meeresspiegel am Ferienhaus an. Erstmal alles lüften und Rolladen aufreißen! Der Ausblick hatte sich natürlich nicht groß verändert und war genauso schön wie letztes Mal! :D

Fantastisch oder? Da macht das draußen essen wirklich doppelt Spaß! (: Ich als Öscher Mädsche kenn sowas wie Berge garnicht. :D

Wir wussten ja, dass wir uns dort kein Luxusleben leisten können würden - obwohl es an jeder Ecke irgendwie nach Luxus riecht. Schweiz eben. Zum Glück haben wir uns um so viel Fertigfutter aus dem Kaufland gekümmert. xD

Es war befreiend das Handy und das Internet mal Handy und Internet sein zu lassen. Zu den Ausflügen nahm ich es garnicht erst mit, sondern lieber meine kleine Canon EOS 550D und zwei Objektive. Das Kit-Objektiv und das 50mm. <3
Wettertechnisch waren die Menschen Zuhause wohl besser dran, habe ich mir sagen lassen. :D Bei uns kam auch ab und zu mal die Sonne raus, aber im Großen und Ganzen war es eher bewölkt und hat genieselt, weswegen wir Wandertouren abbrechen und im Haus bleiben mussten.
Natürlich hatte man dort mehr zu bieten als Wanderwege, jedoch ... wie gesagt: Wir sind immerhin arme Studenten. :D Der Eintritt ins Thermalbad betrug 25 Franken. Was in Euro nur ein klein bisschen weniger und eigentlich der Normalpreis für sowas ist; hätte ich nicht meinen Badeanzug vergessen. Bedeutet: Ich hätte mir einen kaufen müssen. Bedeutet: Ich hätte wieder mehr Geld ausgeben müssen.

Unser erster Ausflug war zum Lac Souterrain de Saint-Léonard - dem größten, natürlichen unterirdischen See Europas.
Ich muss ehrlich gestehen: Dafür, dass es der größte sein sollte, war ich ein wenig enttäuscht. :D Er war mehr lang als breit und obwohl das Wasser kristall klar und blau war, hätte ich doch nicht darin schwimmen wollen. 6°.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...