Today's Recipe: OKONOMIYAKI

Alter. xD Ich hab momentan sowasvon keinen Bock auf den Blog. :D Ich sitze schon genug vorm Bildschirm um die Abgaben für die Prüfungen Ende des Monats fertig zu bekommen. *gähn*
Bin auch froh, dass ich heut Abend nochmal schön gemütlich hier raus kann - da geht's in eine schnieke Cocktailbar. Mit dicken Decken auf dem Rathausplatz in Aachen sitzen, Süßes schlürfen und die kleinen Teelichter in den Papiertütchen beobachten. Schön. <3

Nichtsdestotrotz hab ich hier mal das versprochene Okonomiyakirezept! So lange kann ichs dann doch nicht vor mir herschieben. :D
Muss mal eben meine Bildschirmbrille anziehen - dann kann's losgehen. XD








Das besondere an Okonomiyaki Restaurants ist, dass die herzhaften Köstlichkeiten einem direkt vor der Nase auf einer großen Bratplatte zubereitet und von da aus auch dann gegessen oder *schwupps* an den Platz befördert werden. :D Die Grundzutaten sind Wasser, Mehl, Kohl, Ei und Dashi {ein japanischer Fischsud, der dort gebraucht wird wie hier Fleisch- oder Gemüsebrühe}.
Okono bedeutet "Belieben" im Sinne von "was du willst" und yaki "gebraten" oder "gegrillt". Und genau das kann man auch vollstens ausleben, beziehungsweise auskosten! :D
Ich habe zwei leckere Varianten ausprobiert und ich muss sagen: Es schmeckt viel besser, als man bei dem ganzen Kohl vielleicht meinen möchte. :D


 



Der kleinste Chinakohl den ihr finden könnt!
300g Mehl
3 Eier (Für 3 Personen)
Wasser

Okonomiyaki Soße
Mayonnaise (Am besten QP Mayo)

Flocken (Bonitoflocken bzw. Katsuoboshi), Fischflocken
Algen, Seetang (Aonori), getrocknet
Speck {hauchdünn}/ geriebener Käse /Meeresfrüchte / Zucchini / Paprika / Pilze / Lauchzwiebeln /...






Ein Ei pro Person mit dem Mehl und Wasser zu einem dünnen Teig verrühren.
So lange Wasser hinzugeben, bis der Teig etwas flüssig wird.Chinakohl der Länge nach halbieren und kleinschneiden, dann unter den Teig heben - die Masse soll aussehen als wäre mehr Kohl als Teig drin. (: Keine Sorge, das muss so sein! XD

Etwas Öl in eine Pfanne geben und nach Wahl die gewünschte Füllung kurz anbraten. Nun wird der Teig wie ein runder Fladen darüber verteilt und von beiden Seiten gut angebraten.

Zum Servieren Okonomiyaki-Sauce, Mayonnaise, Aonori und Katsuoboshi auf dem Fladen verteilen.

FERTIG! Glückwunsch - ihr habt euer eigenes Okonomiyaki gemacht! :D


Ganz oben haben wir Paprika, Champignons und Zucchini genommen (Lauchzwiebeln sind bei mir selbstverständlich und ein absolutes MUSS!) und hier unten Speck. :D
Da wir oben keine extra Okonomiyakisoße hatten haben wir einfach Teriyakisoße mit normaler Mayo gemischt. War auch sehr lecker! (: Diese Flocken und auch Dashi haben wir nicht verwendet, da wir 1. nichts davon da hatten und 2. nicht unbedingt wollten, dass es so fischig schmeckt. xD



Wie ihr seht geht es superschnell und man kann prima Reste Verwerten! (:


Hier könnt ihr noch ein wenig mehr über das Gericht nachlesen und findet sicher auch viele viele andere köstliche Varianten dazu! (: Ich kann das nur empfehlen.





Kommentare :

  1. Genau das Bild von Ranma 1/2 hab ich immer im Kopf, wenn ich Okonomiyaki lese :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa mwoah ich dachte immer das seien so endgeile Pfannkuchen! :D Dass da dann so viel ohl reinkommt hat mich anfangs enttäuscht. :D

      Löschen
  2. awww, wird nachgemacht :D <3 ukyo okonomyaki, ai ai.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Ukyo :D Ich musste auch direkt nach Cosplay googlen. XD

      Löschen
  3. Ahhh, Okonomiyaki! *_____* Ich durfte es schon mal in Japan essen, leider hat es mir wegen einer Zutat nicht wirklich geschmeckt^^° Will's aber unbedingt mal selber machen, weil mir dieser Resteverwertungsgedanke gut gefällt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Glückspilz! Ich bin immer ganz fasziniert von den Okonomiyaki Videos auf Youtube. :D
      Dass es nicht geschmeckt hat ist..... weniger gut. xD Aber hey, du hast eins in Japan gegessen! :D
      Resteverwertung ist eh immer das Beste. <3 XD Und wenn dann noch schmeckt - perfekt!

      Löschen
  4. Sooo toll.... O___O *sabber* Ranma 1/2 hat einem ja fast nach jeder Folge Appetit drauf gemacht. Jedenfalls nachdem Ukyo aufgetaucht ist =)

    Wo hast du den die Okonomiyaki-Sauce her? Bzw. generell wenns um spezielle Zutaten geht. Das war immer mein Problem wenn ich sowas nachmachen wollte. Ich wusste nicht woher ich das alles nehmen sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir Leid, dass ich erst so spät antworte. xD Die Soße habe ich aus einem asiatischen bzw japanischen Supermarkt in der Immermannstraße aus Düsseldorf. Bestimmt kann man die aber auch im Web erwerben - fragt sich nur, ob sich das von den Kosten her auch lohnt. Sie schmeckt wie rauchiger Curryketchup finde ich. :D Man kann sicher auch Curryketchup mit Steaksoße mischen - das sollte ungefähr auf einen ähnlichen Geschmack kommen.
      Schau einfach mal im nächsten Asialaden, vielleicht haben die ja sowas auch da. Ansonsten wie gesagt: Internet. (: Ich kann dir auch anbieten dir eine Flasche zu besorgen und sie dir dann zu schicken - aber ob die Versandkosten so günstig sind kann ich dir jetzt nicht sagen.

      Löschen
  5. Ich liebe Okonomiyaki! <3
    Besonders wegen der tollen Sauce.
    In Tokyo durften wir sie selber am Tisch braten und in Amsterdam wurdenbsie vor uns zubereitet.
    Ah, ich hoffe, es gibt irgendwann mal ein Okonomiyaki Resturant hier bei mir in der Nähe, so unwahrscheinlich das auch ist. :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, du Glücksschwein! q.q
      Ich bin schon froh über die ganzen japanischen Restaurants in Düsseldorf! XD Dort habe ich zum ersten Mal ein richtiges Onigiri gegessen und auch Ramen zählen seitdem zu meinen Lieblingsspeisen. <33 Diese ganzen Chinarestaurants konnte ich echt nicht mehr sehen. xD Ich wollte RICHTIGES Essen und kein eingedeutschtes Bratreiszeug.
      Hoffentlich setzt sich die japanische Kultur noch mehr durch und es gibt bald mehr mehr mehr Restaurants und Läden in Düsseldorf! (:

      Löschen
  6. Muss ich unbedingt mal machen! Dann auch ohne Dashi und co - weil Vegetarier! Aber wenn du meinst, das geht auch mit Teriyaki Soße, dann sollte ich das mal ausprobieren *__* sieht einfach derbe lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entweder mit dieser Okonomiyaki Soße, die ungefähr schmeckt wie rauchiger Curry Ketchup! :D (Ich glaub man kann auch Curry Ketchup mit Steaksoße mischen XD) oder eben mit Teriyaki gemischt mit Majo. Hat auf jeden Fall sehr gut geschmeckt! :3

      Löschen
  7. Oh Gott. Ich will auch. *sabber*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schick dir einen wen ich neue mache. :D

      Löschen

Ich freu mich immer über liebe Kommentare. Wer tut das nicht? :3 Danke, für jeden einzelnen! Auch, wenn ich nicht immer sofort antworten kann.
// Im Normalfall antworte ich hier. (:

EN | GER

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...