Ausprobiert: Vietnamesische Sommerrollen - NEM CUỐN


Wir haben es tatsächlich geschafft endlich die vietnamesischen Sommerrollen zu machen. :D
Nachdem wir den Einkauf zusammen hatten, machten wir uns dran alles kleinzuschnibbeln, das Fleisch, die Nudeln und die Garnelen zu kochen, den Salat zu waschen und Wasser für die Reisblätter zu kochen.
Für die Rollen werden Bun-Nudeln (Reisnudeln) verwendet. Die sehen aus wie eine Mischung aus Spaghetti und Glasnudeln. :D

Wir haben folgende Zutaten verwendet:


 Schweinebauch
Gemüsegurke
Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Reispapier
Garnelen
Bun-Nudeln
Hoisin Soße
Blattsalat
Fischsoße
1 Zitrone
Maggi




Wie viel genau wir von was hatten, das habe ich mir jetzt leider nicht aufgeschrieben. Es kommt darauf an, wie viele Personen versorgt werden müssen und wie viele Zutaten ihr benötigt, um sicher zu sein alle satt zu bekommen. (: Eigentlich wie beim Raclette. ;)
Man kann die kleinen Rollen mit allem möglichen Zeugs füllen! Auch Möhren und Frühlingszwiebeln sind bestimmt sehr lecker. Es gibt auch viele individuelle Rezepte im Web. (:



Das Fleisch wird grob geschnitten und in einen Topf gegeben. 5 Minuten kochen lassen, bis es grau geworden ist, dann von der Platte nehmen und mit geschlossenem Deckel abkühlen lassen und danach klein schneiden. Die Schwarte könnt ihr abschneiden, falls ihr das nicht mitessen möchtet.
Die Nudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Sie bleiben in der Schüssel bis sie auf den Tisch kommen. (: Dann die Zwiebel halbieren und in einen weiteren Topf mit kochendem Wasser geben, etwas Salz dazu und die Garnelen hinzufügen, die vorher längs mit einem scharfen Messer aufgeschnitten werden. Nach 5 Minuten eine herausnehmen und probieren - fertig? Dann können die Garnelchen vom Herd in ein Abtropfsieb geschüttet und auf einem Teller angerichtet werden. Den Salat waschen und grob kleinrupfen. Der Knoblauch wird in einem Topf erhitzt und die Fisch- und Hoisin Soße hinzugegeben. Es kann ruhig abgeschmeckt werden. ;) Traut euch! Am Ende muss es euch schmecken. Die Gemüsegurke wird geschält und in ca 6 cm lange Stücke geschnitten. Dann in dünne Streifen.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen!

Nun kann alles auf den Tisch und hübsch angerichtet werden.
In die Mitte des Tisches stellt ihr eine große Schüssel mit einmal aufgekochtem Wasser. Darin taucht ihr vorsichtig das Reispapier ein, bis es durchsichtig und schwabbelig ist. :D Dies legt ihr dann auf euren Teller. Nun belegt ihr es Belieben:  Nudeln, Garnelen (aber ohne Schale! :D), Fleisch, Gurke und Salat. Legt alle Zutaten möglichst nah auf- und beieinander an euer Ende des Papiers. Achtung: Nicht zu voll belegen! Nun rollt ihr alles in dem Papier ein - ihr werdet feststellen wie klebrig es ist! :D Ihr braucht kein Besteck! Diese Röllchen werden mit den Händen gegessen. (: Ist gewöhnungsbedürftig, aber Pizza und Pommes isst man ja auch mit der Hand. :D
Das Röllchen wird in eine kleine Schale getunkt, in das ihr portionsweise die fertige Hoisin Soße füllt. Die Zitrone wird halbiert und ein paar Tropfen Saft in die Soße gegeben. (: Das schmeckt super. Nun könnt ihr reinhauen! <33


Meine Geschicklichkeit beim Rollen des Reispapiers wurde ausgiebig gelobt. :3 hehe.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber wir waren wirklich alle pappsatt! Wirklich beschreiben kann ich den Geschmack nicht. So etwas habe ich bis jetzt noch nicht probiert, da Gurke+Salat+Nudeln in der Kombination noch nicht auf meinem Menüplan vorgekommen sind. :D
Aber lecker war es trotzdem. Besonders gut schmeckt mir die Rolle in Maggi getunkt, und im Maggi müssen ein paar Spritzer Zitrone sein. <33 Wow, schmeckt das gut! Sauer und salzig. Die Hoisin Soße ist mir ein bisschen zu süß für das Gericht.

Öfter mal was Neues probieren! (:


Kommentare :

  1. Danke :3 Wie bist du den drauf? xD Also ich liebe ja Tattoos aber hasse die Schmerzen und das Brennen... darauf könnte ich echt verzichten aber gehört ja leider dazu.

    Uuuhh hört sich echt lecker an und kann man bestimmt auch vegetarisch machen *-* Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Haha die Fotos sind gut geworden. Da ist eine lachende Sommerrolle! ^^ Ich habe auch einmal Sommerrollen gemacht, hatte aber total Mühe beim Rollen :D Das Zeug ist so klebrig!

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen lecker und niedlich aus...solche Reispapierrollen wollte ich schon länger ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Diese Reispapierrollen hab ich auch erst vor kurzem das erste Mal probiert und fand es toll! Gerade, dass sich jeder seine Rolle nach Herzenslust befüllen kann, ist praktisch und niemand kann behaupten, dass nichts für ihn dabei wäre :3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...