Neuer Job, neues Leben, neue Probleme.


Ich habe gekündigt. Jawohl.
Es kommt selten vor, dass ich wirkliches Glück hab mit dem Leben. Sicherlich darf ich mich nicht beschweren; ich habe ein Dach über dem Kopf, kann studieren, habe mehr gute Freunde als ich mir je erhofft hatte und wohl den Menschen an meiner Seite, der gütiger mit mir nicht sein kann.
Und dennoch...
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und ich muss sagen, dass ich in Handarbeit nie wirklich die Beste war.
Und dennoch...
Einer meiner engsten Freunde arbeitet beim Modelabel "Camp David" und erzählte mir von der Neueröffnung und Aushilfensuche im Zweig-Store für Damenmode "Soccx". Das, was an mein Gehirn gelangte, klang ziemlich vielversprechend und meiner Angst vor menschlichem Kontakt trotzend begab ich mich nach Mönchengladbach auf die Reise um meine Bewerbung auf den Tisch zu legen. Man muss dazu sagen, dass ich nie soweit gekommen wäre, wäre besagter Freund nicht gewesen, der vor Chef und Chefin beide Hände für mich ins Feuer gelegt hat.
Nach einer kurzen Vorstellrunde habe ich dann morgen also meinen ersten Probetag. Es wird voll werden. Es wird laut werden. Es wird anstrengend werden. Und vor allem wird es meine Feuerprobe werden. Zum ersten Mal mit vielen fremden Menschen arbeiten, die Fragen haben werden, die guten Service erwarten werden und die Ansprüche und vielleicht auch schlechte Laune und komischen Humor haben werden. Aber das muss ich alles hinnehmen und mein Bestes geben!


Ich habe da ein paar Fragen.
Montags Uni. Dienstags Uni. Mittwochs Uni. Donnerstags 10 Stunden arbeiten. Freitags 10 Stunden arbeiten. Samstags 8 Stunden arbeiten.
Mein Hirn dreht sich immernoch im Kreis und will nicht an die Engpässe denken, die noch vor mir liegen. Im Januar sind Prüfungen. Ich habe Pflichten. Nicht nur gegenüber meinen Eltern und mir selbst sondern gegenüber der Uni und meinem Freundeskreis und meinem Partner. Wie soll das alles unter einen Hut passen? Mute ich mir da zu viel zu? Klappt das alles? Schleift dann die Uni nicht noch mehr hinterher, als sie es ohnehin schon tut? Werde ich eines Tages aufwachen und mir denken, dass ich schon viel zu viel auf den Schultern trage? Wo soll ich das alles hinstecken? Wie soll ich das alles einstecken?

ZEITEINTEILUNG. So logisch wie möglich.

Das ist das große magische Zauberwort. Entgegen meines natürlichen Triebes der Ausübung von Faulheit, muss ich mir angewöhnen klare Strukturen zu schaffen und diese auch einzuhalten. Regeln einzuhalten. Regeln, die ich mir selbst aufstellen werde, wie: Wenn ich was für die Uni zu tun habe und keinen Tag die Woche Zeit finde, dann kann ich eben leider nicht nach Düsseldorf fahren oder in Aachen einen Trinken gehen. Dann muss ich selbst mein eigenes "Nein" aktzeptieren und das auch einhalten. Dafür ist die Arbeit dann getan und ich kann stolz auf meine Ergebnisse zurückblicken und davon erzählen, wenn ich mich dann an einem anderen Tag mit den Lieblingsmenschen treffe.
Klingt doch alles super, oder nicht? Und sollte es doch nicht passen, werde ich wohl oder übel nur an zwei Tagen im Store arbeiten können. Da rinnt mir ein wichtiger Teil meines Lohns durch die Finger, aber ich muss das alles erst mal gebacken bekommen. In den 2 1/2 Monaten Semesterferien, die mich nächstes Frühjahr erwarten ist genug Zeit um den Kopf frei zu blasen und sich ein finanzielles Polster zu schaffen. ;)


Sonstige tolle Neuigkeiten, die man unbedingt wissen sollte.
Ich brauch ne Brille.
Nein, das ist nicht genz korrekt.
Ich hätte gerne eine Brille.
Meine Augen sind zu schnell überanstrengt. Kopfschmerzen beinahe jeden Tag. Zugeschwollenes Auge. Krüppeliges Auge... würden sie mir doch endlich den Kopf entfernen, dann könnte ich ein - mehr oder weniger - normales Leben führen. Ich mag Brillen. Man munkelt sogar, manches Modell stünde mir unglaublich gut und ich sehe damit sogar attraktiv aus. Zumindest freut sich der Hase mehr als ich. Ich, weil meine Augen dann besser werden und er, weil "du damit so süß aussiehst.". So haben also beide was davon.

Ansonsten wollte ich heute eigentlich Raffaello Cupcakes backen, aber ich wende mich dann doch lieber der langen Liste der Uni-Abgaben zu, um mein Gewissen endlich zu beruhigen und mich schonmal daran zu gewöhnen an einem Tag mehr für die Uni zu tun als im letzten Semester in einem Monat.
Ich habe mal wieder den Asiamarkt in Köln besucht und Kokosflocken und Kokosmilch besorgt. Auch habe ich mir meine erste und relativ preisgünstige Ramenschüssel gekauft und dazu noch ein wenig Geld zusammengekratzt um für die nächste Kawaii Lottery zu sorgen, auf die ich mich sehr freue. (:
Als kleiner Tipp: Mit diesem kleinen Paketchen lassen sich eiskalte Wintertage gut überstehen.
Die Frage ist nur: Sollte ich das Gewinnspiel noch vor Weihnachten starten, oder lieber ab Januar? Denn, vielleicht sind viele von euch schon im Weihnachtsstress und es bleibt keine Zeit daran teilzunehmen? Ich bin überfragt.

Fragen Über Fragen. Ich hoffe, euch brummt davon nicht auch schon der Schädel...

   

 PS. In der nächsten Zeit erwarten euch ein paar spannende Posts! Ich werde die Raffaello Cupcakes backen und natürlich Fotos und Rezept veröffentlichen. (: Dann kam die orange Perücke mal endlich zum Einsatz! Bald bin ich Fernauslöser Pro. :D (Und das alles mit einem kleinen läppischen Infrarotauslöserchen, was ich mal geschenkt bekommen habe. xD)
Dann ist auch sicher nicht mehr so viel Text dabei. Versprochen. ;)

 PS². Ja natürlich ist das Foto am Postbeginn absichtlich so zerstört. Das ist Kunst! Kunst! XD

Kommentare :

  1. Habe mich schon gewundert ob das Foto mit Absicht so geworden ist oder ob Google wieder einmal selbstständig wird und Fotos willkürlich zerstört :D
    Oha das mit der Uni hört sich echt stressig an. Bin so froh dass ich alles schulische hinter mir habe^^' Aber hey, irgendwann hast du das auch geschafft!
    Auf deinen Post mit der orangen Perücke bin ich schon sehr gespannt, die ersten paar Bilder auf Instagram haben ja schon einmal vielversprechend ausgesehen.
    Wann du das Gewinnspiel bringen könntest wüsste ich nun aber auch nicht. Vor Weihnachten ist etwas doof wegen dem ganzen Weihnachtsstress den manche haben aber es würde halt gut zu Weihnachten passen, Geschenke und so neh.
    Ich drück dir dann mal die Daumen für deinen ersten Probearbeitstag! GoGo Fighting (* ̄O ̄)ノ

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild ist cool so bearbeitet. Ich bin zu blöd dazu sowas mal zu puzzeln… sieht bei mir iwie immer komisch aus, wenn ich sowas probiert hab :D Du bist halt ein Künstler ^^
    Ich hab hier zwei Fensterglasbrillen, die ich manchmal einfach so anziehe :D Kannst die ja mal probieren ^^
    Und wegen dem Gewinnspiel… Mach doch einfach ein Neujahrsgewinnspiel draus ;)
    Wegen uni und so, das packst du schon. Du musst echt einfach nur mal lernen, mit dir selbst konsequent zu sein. Egal wie rosa die "andere Seite" aussieht ^^
    Viel Erfolg morgen!!!
    <3

    AntwortenLöschen
  3. haha ich kann dir meine leihen :p meien alte. aber das setzt vorraus, dass du meine sehstärke hast :D rede aber mal mit deinem arzt, vllt isses auch was nervliches ^^ keine voreiligen schlüße. würde aber auch auf augen tippen :p
    ich würde dir empfehlen entweder spätestens am 20. das päckchen dann schon zu verschicken fürs gewinnspiel oder halt im januar. weihnachten macht sich immer gut, und ist ein grund zum schenken :D gogo. aber die post verschlunzt nach dem 21. eh die hälfte der sachen, habe ich im kopf.
    und ums probearbeiten, mach dir keinen kopf, und frag, wenn du fragen hast. dir wird keiner den kopf abreißen, wenn du sagst 'sorry, das ist mein erster tag, ich frage kurz einen kollegen' (: kopf hoch und schaka! drück dir die daumen!

    AntwortenLöschen
  4. Halte durch...wir lesen dich fleissig weiter, drücken dir die Daumen und wünschen Dir stets das BESTE.
    Am Ende wird es sich auszahlen, dass wissen WIR, dass weisst DU.
    Nun lass dich aus der Ferne drücken und gönn dir eine Pause.

    Liebe Grüße aus dem
    Goldfischglas

    AntwortenLöschen
  5. Viel Glück beim Probearbeiten! Du pakcst das, glaub an dch.
    Zum Thema Zeiteinteilung: Auch ich musste dieses Semester schmerzlich feststellen, dass es wichtig ist, seine Zeit einzuteilen und hab mir einen kleinen Plan gemacht. Sobald ich alles geschafft habe, was ich mir für den Tag vorgenommen habe ( nie zuu viel), darf ich machen, was ich will. Das klappt zwar mal mehr, mal weniger gut, aber man muss sich ja auch erst daran gewöhnen ^^

    AntwortenLöschen
  6. 38 stunden in der woche ist doch ein normaler Job? ich dachte bei einen 400 eus jobs wären es weniger stunden.
    aber ich glaube du packst das. ich muss ds auch noch lernen mir meine zeit besser einzuteilen und sachen die ich anfange richtig durchzuziehen und mich nicht dauernd ablenken lassen. aber ich glaube das kommt mit der zeit, wenn du dich dann auch in den job rein gefummelt hast.

    AntwortenLöschen
  7. Huch, das klingt nach echt verdammt viel. Grad zu dieser Jahreszeit irgendwie unschön, denn da würd man ja am liebsten nur im Eck rumliegen und nichts tun. Ich drück dir feste die Daumen, dass der Tag und die nächste Zeit auf der neuen Arbeit cool werden und es dir Spaß macht, dann ist das ja nämlich alles nur halb so wild. Ansonsten hoff ich du bekommst das mit dem Zeitmanagement hin und rockst den Scheiss!!!
    Und ein Fernauslöser... steht ganz oben auf der Wunschliste für Weihnachten, ich renn nämlich immer weil ich noch hinten an der kamera drücken muss un dann ist das echt ne riesen scheisse :-D gut, man verbrennt mehr kalorien, aber das ist auch alles :-D

    AntwortenLöschen
  8. Aw, ich bin froh, dass du deinen alten Job gekündigt hast! Das klang ja alles nicht gerade toll! :0 Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg im neuen Job. :3

    Uff. Mir ginge es sicher auch so wie dir. Ich hab manchmal echt ein kleines Defizit, was Zeitmanagement angeht und wüsste auch nicht, wie ich das alles unter einen Hut kriegen sollte. :S Aber ich denke, mit viel Disziplin kann man es schaffen. <3 Du packst das bestimmt. ^^

    Freu mich auf jeden Fall schon auf die Raffaello-Cupcakes und die orange Perrücke und Brillen sind cool! ;D

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über liebe Kommentare. Wer tut das nicht? :3 Danke, für jeden einzelnen! Auch, wenn ich nicht immer sofort antworten kann.
// Im Normalfall antworte ich hier. (:

EN | GER

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...