Bottled Autumn - Hausgemachter Apfelsaft {rezept}

Der Hase rief mich eben an, nur um mir zu sagen, dass er am Straßenrand so viele kleine braune Köttelchen gefunden hat. Er habe angehalten und gaaaanz viele davon eingesammelt, damit er mit mir viele kleine Tierchen basteln kann.
Nachdem ich mir ein Lachen verkneifen musste, überkam mich doch eine Welle des Gefühls, was einen überrollt, wenn man ein Hundebaby anschaut. :D Die kleinen Köttelchen sind natürlich Rosskastanien. <3 Mit denen haben wir schon oft im Herbst am Tisch gesessen und Kastanientiere gebastelt, mit Kleber, Edding und Zahnstocher. (: Ich freue mich auf den Herbst. Die wenigen warmen (richtig warmen! Wow!) Tage, die uns nun noch beschert werden, und die mich immer daran denken lassen, dass der Sommer einfach noch nicht sterben und uns zuflüstern möchte, dass er noch da ist, genieße ich in vollen Zügen. <3 Aber ich stelle mich auf den Herbst ein und mich kribbelt es unglaublich in den Fingern und dem Herzen, wenn ich daran denke, als sei ich frisch verliebt und würde am Horizont auf sein Lebenszeichen warten. Ich freue mich so darauf. Ich freue mich eigentlich auf jede Jahreszeit, aber auf den Sommer und den Herbst am meisten. Dann kommt der Schnee. <3 Und am Ende kommt der Frühling auf meiner Liste der Lieblingsjahreszeiten.
Die taumelige Liebe zwischen Herz und Herbst wurde vor ein paar wenigen Tagen eingeflascht. :D Wir haben leckeren Apfelsaft gemacht und er schmeckt so bunt wie der erste Kuss. Einfach herrlich!





Süß und sauer! Lecker. (: Und so haben wir das flüssige Gold hergestellt:

Wir haben viele, viele selbstgepflückte Äpfel entkernt und in einen elektrischen Entsafter gesteckt. Natürlich mit Schale, damit die Vitamine erhalten bleiben. ;) Wie viele Äpfel ihr nehmt bleibt eigentlich euch überlassen. Ich kann jetzt leider nicht sagen, wie viele Kilo Äpfel das waren.. Je nachdem wie viel Saft der Entsafter aus den Äpfelchen rauswringen kann und wie groß die Äpfel sind.
Den Apfelsaft haben wir dann mit Läuterzucker abgeschmeckt, da er doch recht sauer war. Läuterzucker ist einfach in warmem Wasser aufgelöster Zucker. Zuckerwasser also; das verhindert das Absetzen des Zuckers am Flaschenboden. Ist er zu süß könnt ihr noch etwas Zitronensäure hinzugeben.
Das Ganze wird dann so oft gesiebt wie ihr mögt. Je nachdem wie viel Fruchtfleisch ihr im Saft haben wollt. Möchtet ihr den Saft noch feiner gesiebt haben müsst ihr ein Handtuch über einem Topf aufspannen und langsam den Saft darüber gießen, sodass der Saft hindurchrinnt und das Fruchtfleisch am Handtuch haften bleibt.
Danach wurde der Saft in hübsche Flaschen abgefüllt. Ihr könnt nehmen, was ihr möchtet - am besten eignen sich aber Flaschen, die gut zu verschließen sind, da der Saft haltbar gemacht werden soll. Hierzu haben wir einfach alte, ausgespühlte Bierflaschen verwendet. (: Die sind ganz süß.
In einem großen Topf wird Wasser auf 75°C aufgeheizt. Das Wasser sollte bis etwas über die Hälfte der Flaschen bedecken. Diese werden dann in den Topf gestellt und der Apfelsaft 20 Minuten lang erhitzt, damit Bakterien unschädlich und der Saft so länger haltbar gemacht wird.
Die fertigen Flaschen können zum Abkühlen auf ein Handtuch gestellt werden.

FERTIG! Garnicht so schwer und mit Äpfeln aus dem Garten auch absolut nicht teuer. ;) So kann man sich dann von der Sonne die Nase streicheln lassen und unheimlich leckeren Apfelsaft genießen. (: Wie wäre es denn mit einem tollen Herbstpicknick? <3

Solange es noch nicht bitterkalt und regnerisch ist kann man die sonnigen Tage in dickem Pulli für ein erfrischendes Picknick nutzen. (: Wer sagt, dass man nur im Sommer Picknicken darf?
Wunder-wunder-wunderschöne Fotos eines Herbstpicknicks gibt es hier zu sehen. Klicken lohnt sich! Und da ich noch nicht schlafen kann habe ich noch ein bisschen was zusammen gekramst, was für ein Herbstpicknick absolut nicht verkehrt ist! :D

1. Tasche | 2. Decke | 3. Lampe | 4. Kanne | 5. Decke | 6. Tasse | 7. Tasse | 8. Pullover | 9. Dose | 10. Topf | 11. Handschuhe
Das macht doch richtig Lust sich den Lieblingsmenschen unter den Arm zu packen, die Kamera raus zu kramen und sich ein schönes Plätzchen zu suchen. (: Aber an eine warme Kuscheldecke denken, falls man bis in die Abendstunden draußen bleibt!

Morgen ist noch eine Infoveranstaltung in der Uni und dann hab ich auch schon wieder frei bis Montag. Hach... Student müsste man immer sein! :D


Kommentare :

  1. sehr tolle idee, werde ich mal nachmachen.
    eine freundin von mir hat einen obst-hof, ihre familie macht glaube ich den besten apfelsaft denn ich je trinken durfte :D mal sehen ob ich das auch kann

    AntwortenLöschen
  2. Davon kannst du mir gerne ein Fläschchen schicken, sieht super lecker aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Muss ich unbedingt mal testen! Apfelsaft gehört zu meinen absoluten Lieblingssäften. Daraus kann man so tolle Apfelschorle machen, die nicht voll mit Chemie und Zucker gepumpt ist wie aus dem Laden :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollt schon fragen, was Läuterzucker ist, aber du hast es ja im nächsten Satz sofort erklärt xDD
    Die Fotos sind voll hübsch geworden! Ich bin bei Fruchtsäften immer vorsichtig, habe leider Allergien und vertrage daher vieles nicht. Ich kann z.B. richtig rote süße Äpfel essen, sind die aber grün oder zu sauer, ists schon wieder gar nicht gut...
    Die Bierflaschen sehen übrigens süß aus. Würde nich die Marke draufstehen, hätte ich nichmal vermutet, dass das Bierflaschen sind...
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. ich les so ziemlich alles auf englisch,außer wenn die original-sprache deutsch is.finde nihc,dass das besonders anspruchsvolles englisch is.würde ich vllt nich als einsteiger-buch empfehlen.wobei,wenn du die geschichte eh schon kennst,is es natürlich leichter.aber sprachlich nich vergleichbar mit GoT oder LotR oder sowas.wenn du was richtig leichtes auf englisch lesen wilslt:shades of grey.meine güte,is das anspruchslos.

    AntwortenLöschen
  6. Na der schaut aber köstlich aus, erst recht wenn du ihn mit dem ersten Kuss vergleichst.
    Immer her damit...ich kaufe dir gerne eine ab :)
    Nenn mir einen Preis...

    AntwortenLöschen
  7. Super Beitrag. Ich glaube, ich muss mir auch mal einen Entsafter zulegen, denn selbstgemachter Apfelsaft klingt ziemlich gut :) und scheint nicht so schwierig zu sein.

    LG
    Kat
    www.heartandsoulforfashion.com

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht richtig gut aus! *_*
    Selbstgemacht ist eh immer am besten. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, ich hab dich bzw. deinen tollen Post über RUA2 übrigens in meinem neusten Post erwähnt und verlinkt. xD Ich hoffe, das stört dich nicht. Wenn doch, sag bescheid. ;)
      LG

      Löschen
    2. NYYAAAAAAAAAAWWWWWWWWWWWWW.......... x3

      Löschen

Ich freu mich immer über liebe Kommentare. Wer tut das nicht? :3 Danke, für jeden einzelnen! Auch, wenn ich nicht immer sofort antworten kann.
// Im Normalfall antworte ich hier. (:

EN | GER

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...