Zeeland | Vrouwenpolder - Time for sea, sun, beach & fun ♥

H  a  l  l  o    i  h  r    S  o  n  n  e  n  k  i  n  d  e  r  !


Caddü hat sich ihren Hasen unter den Arm gepackt und ist ab ans Meer. :D Nach dem 9Stündigen Batman-Marathon hätte ich nicht gedacht, dass Katja & ich am nächsten Tag doch so fit sein würden ;D Aber wir haben es überstanden und uns aufgerafft - die sieben Sachen gepackt - Kühltasche vollgestopft - und dann ab zum ... Rewe. :D
Die beiden Herren haben sich ein kleines bisschen verspätet, was aber nicht weiter schlimm war. :P Erst mal zum Rewe um die Ecke und Eiskaffee, Grillwürstchen, Nudelsalat, Ketchup, Papteller und Toastbrot kaufen. { Da war noch mehr, aber ich möchte euch nicht mit ner Einkaufsliste langweilen. :D } Joah und dann ging's auch schon los, ans große Wasser. (: An die Sonnencreme hab ich zwar gedacht, aber leider an nichts, was Schatten spenden könnte.
Zum GLÜCK hatte der Micha nen Sonnenschirm dabei. Sonst wäre ich vollends in der Sonne verbrutzelt.
Wie toll doch so ein schattiges Plätzchen auf einem Handtuch im Sand in den Dünen sein kann.
Wir haben uns nämlich irgendwo fernab der Normaltouristen einen Platz gesucht. Dieses Kindergekreische hält man auf Dauer nicht aus. xD Und sowieso entspanne ich am Besten weit weg jeglicher Zivilisation, von wo aus ich sie, aber sie nicht unbedingt mich sehen kann. :D haha~Solche Tage könnt ich viel öfter gebrauchen. Ich liebe es. Das Einzige, was ich nicht liebe ist der ganze Sand in der Unterhose am Ende des Tages. XD
Aber da erspare ich euch doch lieber die Einzelheiten.

Wo macht ihr am liebsten einen Tag lang Urlaub?
In den Bergen? Am Strand? In der Stadt? Am See? ...

Eigentlich wollte die Wu auch noch mit. Aber das ging leider nicht. :(
_____________________________________________________________________________________


Der Micha hatte seine G36 dabei. :D Viel Sand ist nicht an die Kameras gekommen, weil wir natürlich auf die Schätzchen gut aufpassen. ;) Das ein oder andere Sandkorn hat sich schon mal in die ein oder andere Ritze *hust* verirrt, aber mit nem Pinsel bekommt man die Kamera wieder sandfrei. Das wirklich Fiese am Ganzen ist die klebrig, salzige Meerluft, die alles verklebt und schmierig macht. >__<
Aber das rundet das Urlaubsgefühl am Ende doch irgendwie ab.



Während der Hase eine feine Sandstadt mit Grünanlagen gebaut hat, haben wir den mitgebrachten Sandkuchen verputzt. :D Sand, Sand, Sand ... wo man auch hinsieht!


 Und das Highlight des Tages, wenn man so einen Tag am Meer verbringt ist natürlich der Sonnenuntergang.


 Die Katja. ^^


 Abschließend wurde dann noch etwas gegrillt, wobei dieser Alugrill nicht wirklich für eine ordentliche Mahlzeit taugt. xD Die Würstchen haben sich dann noch durch einen Ninjasprung vom Rost vor unsrem Grillmaster gerettet. ;P Die Bäuche blieben leider irgendwie doch ziemlich leer und da es auch richtig kalt wurde, haben wir uns dann irgendwann doch aufgerafft, unseren Kram zusammengepackt und wieder Richtung Heimatland gefahren.
Es war ein ziemlich schöner Tag. Dafür haben wir ja mehr als genügend Beweisfotos. ;)
Übrigens hatten wir auch zwei Badeanzüge von Blackmilk dabei. Meiner hat mir besonders gut gefallen. :D

Umd die Fotos zu sehen müsst ihr einfach auf die kunstvollen Thumbnails da unten klicken. (:

















Das war's auch schon. (: Ich muss hier auch irgendwann noch die Fotos von meinem Ausflug nach Berlin hochladen. Meine Eindrücke waren sehr sehr unterschiedlich und ich habe gelernt, dass nie etwas so ist, wie man es sich vorstellt. Wenn, dann nur ein bisschen.


Fotobombe.


| Zucchini-Puffer aus der Pfanne

Heute habe ich seit langem mal wieder ein Rezept für euch. (:
Die leckeren Zucchini-Puffer meiner Mama. Die sind nicht nur super einfach sondern auch verdammt lecker und eignen sich auch sehr gut als Burgerscheiben auf Toast. Sehr lecker! Im Grunde sind es ja Kartoffel-Puffer, oder "Reibekuchen", nur eben ganz ohne Kartoffeln ... ;)





Natürlich könnt ihr reinhauen was ihr gerne mögt. (:
Mit Lauch, Paprika & Porree schmecken die saftigen Puffer wirklich ziemlich lecker! (:
Das kann ich an dieser Stelle nur wärmstens empfehlen.
Mit Kürbis, Mais und / oder Ingwer kann man's auch versuchen.

PS.
Semmelbrösel müssen auch noch auf die Liste!


♥   
♥   

FÜR ca  4 PERSONEN






 ●    ●    ●    ●
 1|  Die Zwiebel & den Knoblauch fein hacken und in einer heißen Pfanne mit dem Öl glasig dünsten.
2|  Die Zucchini waschen, raspeln, in ein Sieb geben, mit etwas Salz mischen und 20 Minuten ziehen lassen.
3|  Die Zucchini fest ausdrücken & mit der Zwiebelmasse mischen.
4|  Die Eier mit dem Mehl verquirlen und mit der Zucchinimasse mischen, pfeffern & so viel Semmelbrösel hinzugeben, bis die Masse locker, aber nicht mehr flüssig ist.



5|
  In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und kleine Teighäufchen hineinsetzen. Diese etwas flach drücken und von beiden Seiten goldbraun backen.
 ●    ●    ●    ●
F E R T I G


Wunderbar dazu passt ein Kräuterdip. Ich hab ein Döschen Sour Cream im Kühlschrank gefunden - ein wahrer Gaumenschmaus! Man kann natürlich aus Schmand, Pfeffer & Salz, ein paar Kräutern und Zitronensaft selbst einen Dip zaubern. (:
Aber VORSICHT: Man wird schnell satt. ;P

Bis bald. (:
.

|| Die begehbare Schatztruhe

Es fühlt sich wirklich so an, als sei der Sommer mal zu Besuch vorbeigekommen. ;) So warm & sonnig war es seit nem Monat nicht mehr! Da haben der Hase und ich uns gedacht, dass wir mal zur Besichtigung in einen ... Antiquitätenladen ist das falsche Wort. Eher zu einem Antiquitätenhof fahren. ;) Eigentlich wollte ich unbedingt den Sascha mitnehmen, aber der war heute schon verplant. :p Wir haben ihm aber trotzdem was mitgebracht und ich hoffe, es gefällt. ^__^ Das zeig ich hier natürlich nicht. :P Wenn ich es übergeben habe kommen die Fotos davon noch zum Post nachträglich dazu. (:
Natürlich hab ich auch etwas Feines ergattert. :3

Eine uralte Enzyklopädie.
Die Schrift ist altdeutsch und die Seiten sind vergilbt und riechen tun sie, wie eine Kiste Mottenkugeln. :D Am liebsten hätte ich sie alle mitgenommen. (:


 Wenn wir für's Fotostudio mal ein paar Kulissenutensilien brauchen, dann sind wir dort auf jeden Fall genau richtig. ;) Ein Vermögen kosten die Sachen nicht wirklich.

 Ein Fotomagazin aus den 90ern. Da war der Gute 23 Jahre jung. ;) Darin enthalten sind Interviews und viele viele Jugendfotos.
Was das hier ist, das wussten wir leider nicht. Sieht auf den ersten Blick aus, wie ein Selbst-Operations-Kasten. Aber es muss wohl in Richtung Chemiebaukasten gehen. Alt - auf jeden Fall. (:

Was das ist? Ein Toaster natürlich! ;) Das Brot legt man auf selbstschließende Metallplatte und die Heizdrähte (oder was da auch immer drin war) toasten es dann. (: Natürlich passt an jeder Seite eine Scheibe rein. :P Wie und woran man das anschließt ist allerdings nicht klar gewesen. Ein dickes Metallröhrchen ragte aus der Seite. 

 Die Tellerchen und Tassen waren wirklich teilweise wunderschön und richtige Kunstwerke! Mich würde wirklich interessieren, wie alt sie sind...

 Schnurrbärte sind also nicht erst seit 2012 Trend. ;)




 Ich liebe alte Bücher. Ich liebe das staubig-schmierige Gefühl, was die Seiten auf meinen Fingerspitzen hinterlassen. Ich liebe die Art, wie sich der Buchrücken anfühlt und ich liebe es sogar, wie der Wind riecht, den sie machen, wenn man man die Seiten schnell mit den Daumen blättern lässt...
Je älter desto besser. (:
Man hat manchmal wirklich das Gefühl ein kleines Stück Geschichte in Händen zu halten.
Wer schon alles darin gelesen hat? Wie es wohl ganz frisch gedruckt ausgesehen hat? In welcher Tasche ist es nach dem Kauf verschwunden? Durch wie viele Generationen von Händen gewandert...?


 Eine wirklich alte Ausgabe von Winnetou. Wie alt - das hab ich leider vergessen...

 Die Uhr war wunderschön (: Ich hätte sie gerne mitgenommen.
Daneben: Eine neuere Auflage von Winnetou - aber immernoch staubig. ;P

 Kameras. Natürlich. ;)


In einem Bücherregal aus massivem, dunklem Holz, fiel mir ein hübsches Fotoalbum auf. Ich hatte ein wenig gehofft, dass noch Bilder darin sein würden. Und das waren sie dann auch. (:
Keine Namen - keine Daten. Wer waren diese Menschen? Wie hießen sie? Wie haben sie sich kennen gelernt? Was ist aus ihnen geworden?
Die meisten Alten darin sind wahrscheinlich schon lange tot. Aber wieso liegt dieses Album, vollgepackt mit eingefrorenen Momenten in einem Haufen alter Zeitschriften aus den 80ern und 90ern in einem staubigen Regal in der hinterletzten Ecke eines unübersichtlich gewordenen Antikhändlerhofes? Vermisst die Fotos niemand?
Das sind nur ein paar Fragen, die mir durch den Kopf wirbeln, wenn ich solche Aufnahmen sehe. Ich hätte auch das am liebsten mitgeommen, schon allein wegen diesem wirklich wunderhübschen Bild des Mädchens, welches im Sonntagskuchen herumrührt. :D Aber ich hab es doch liegen lassen... ich weiß nicht wieso. Vielleicht macht es mir ein bisschen Angst, dass ich diese Menschen nicht kenne. Dass sie schwarzweiße Fremde sind, die dann in meinem Bücherregal in ihren Momenten leben - stumm.

Das wird nicht mein letzter Ausflug dorthin gewesen sein. (: Das stöbern macht einfach zu viel Spaß!
Hier aber nun noch schnell meine kleinen Errungenschaften:


Eine süße Metalldose und ein cooles Metallschild. :D Mal sehen, wo ich das anbringe. Vielleicht an meinem zukünftigen Pick Up Truck? *husthusthust* Eines Tages.... >___> grm--


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...