Ich war mal wieder draußen und habe die Kamera mitgenommen

Momentan ist es richtig kalt. Man traut sich nicht ohne Jacke vor die Tür und jeder Sonnenstrahl wird aufgesaugt, wie Wasser von einem Schwamm.
Ist das nun wirklich schon der Herbst? Oder gähnt der Sommer nur gerade ausgiebig?

Nächste Woche soll es nochmal richtig warm werden. Ob das auch wahr werden wird? :D Ich hoffe es. Es gibt viel zu tun und die Fotografie spielt nächste Woche eine große Rolle, genau wie das Staubwischen und Pakete verschicken. XD

Auch die Semesterferien neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu und ich muss mich bald für einen Kurs entscheiden. Wir dürfen nurnoch einen "Hauptkurs" wählen... Fotografie oder Illustration? Wie gerne ich beides machen würde! :(

Vor ein paar Tagen bin ich mit meiner Mutter und dem Hund spazieren gegangen. (: Es hat zwar genieselt und wollte garnicht mehr aufhören; das machte uns aber eher weniger. Vielleicht ist die Kamera dadurch ja auch ein wenig sauber geworden. :D

Ob es auch Meerschaum auf Pfützen gibt? Ob dort unten wohl winzige Meermädchen leben...?
 Der Sommer hat seinen Schuh verloren, auf dem Weg zur Kutsche...
Ich merkte schnell, dass es sich gelohnt hatte die Kamera mitzunehmen. :D Das erste, was ich nämlich bemerkte war eine Schnecke beim Mittagessen!
Auch die Brombeeren werden langsam reif. Noch sind sie bitter und sauer, aber ein paar von ihnen sind schon richtig süß und es hängen Unmengen von ihnen an riesigen Sträuchern im Wald, wie leuchtend rote und schwarze Sternchen an einem dornigen, grünen Himmel.

Der Wald zieht mich wieder zu sich, wie jedes Jahr, wenn der Regen leiser zu werden scheint, die Blätter bunter, das Gras grüner und der Himmel klarer.
Ich habe ein bisschen Bastelbedarf bestellt und vielleicht gibt es auch bald unter needlich.ninja ein paar wunderbare Walderlebnisse für den Hals zu ergattern. (:

Nun ist es schon spät und ich muss morgen früh raus.
Bald gibt es aber Neues auf dem Blog. Versprochen!


PS. eBay aufgefüllt!

★ Caddü's Closet // Ich muss ein paar Klamotten loswerden! ★

Mein Zimmer platzt momentan wiedermal aus allen Ecken... schrecklich. xD Ich hab so viele Sachen, die ich behalte weil da Erinnerungen dranhängen oder ich mir denke, dass ich sie vielleicht doch noch irgendwann mal anziehen werde. Kennt ihr bestimmt. xD

Nun ist es aber endlich genug und ich muss mich von einigen Sachen trennen... Nicht nur alte Mangas verstauben langsam in einem Karton, der mitten im Zimmer steht und über den ich gerne nicht nur ein mal am Tag stolpere... XD  Sondern auch noch viele viele Klamotten und anderer Krams! Wenn euch davon etwas gefällt, dann schreibt mir einfach eine Mail. Der letzte Post war - wenn man die Mangas einfach mal außer Acht lässt, weil sich Mangas echt schlecht verkaufen... echt erfolgreicher als ich dachte! (:

Nun versuche ich es in einer weiteren Runde erneut und ein paar meiner geliebten Klamotten finden
neue liebevolle Besitzer, denen sie eine Freude machen können. (:


Superman Ganzkörperpyjama
Größe:
Marke: DC Comics
Verkauft :P



Mein kaum getragener Superman Pyjama! :D Man fragt sich natürlich, wieso ich so viele Dinge loswerden will, die ich eh kaum bis nie getragen habe. Weil es vielleicht daran liegt, dass ich im Kaufrausch zulange und Zuhause bemerke, dass es doch nicht so passt, wie ich in der Umkleidekabine gedacht hatte. XD Genauso ist es mit diesem Pyjama, den ich eigentlich sehr mag. Ich habe die kleinste Größe genommen, da er ohnehin riesig aussieht. Jedoch musste ich zuhause feststellen, dass ich für das Ding einfach zu groß bin. :D Er spannt am Rücken.
Ich würde ihn also Menschen empfehlen, die kleiner als 1.74m groß sind. XD




Hotpants
Größe: 36 
Marke: DIVIDED by H&M
eBay

Jaaaa, manche mögen meien der Sommer sei bald vorbei, jedoch habe ich hier ein kleines Schmankerl für diejenigen, die dem Herbst erhobenen Hauptes und mit Sonnencreme bewaffnet ins Angesicht blicken. :D Noch ein Stück aus meinem Kleiderschrank, welches ich nie getragen habe, weil es schlichtweg zu klein ist. xD Meine Mutter wollte mir eine Freude machen und hatte mich wohl nicht so fett in erinnerung. :D

 


Retro Kleidchen
Größe: 40 
Marke: AMISU
ebay
Ein hübsches Kleidchen, welches ich ehrlich gesagt auch nur weniger als eine handvoll Mal anhatte. :D Es ist stretchig und sehr figurbetonend. (: Sehr retro. Es sind Laschen für einen Gürtel an den Seiten.



Niedliches Nachthemd
Größe: 38 
Marke: Secret Possessions
eBay
Das gute Stück habe ich mal gekauft, weil es mich so sehr an Chii von Chobits erinnert hat. Seit dem ... hängt es im Schrank. XD Ich mag die breite Spitze, die elastisch und fein ist. (: Die Schleifchen sind auch sehr süß. Aber rosa ist dann doch nicht so meine Farbe. xD

 

Gefällt euch etwas dann schreibt mir doch eine E-Mail an sunnyeleven {a} hotmail.de (:
Sollte etwas schon weg sein werde ich kurz Bescheid geben.
Die eBay Artikel können nur über eBay ersteigert werden! 


So fotografiere ich, so bearbeite ich, so bestelle ich - Ein bisschen Fotografie

Ich tobe mich heute mal wieder ein wenig aus im Bereich der Fotografie. Dies hier wird weniger ein Tutorial als ein Versuch den Blog mal wieder mit ein bisschen Fotokunst zu füllen. (:
Einige interessiert es, welche Kamera ich nutze, welches Objektiv, welche Programme zum Bearbeiten, mit Maus oder Tablet und wo man am besten drucken lässt. All das möchte ich heute einmal beantworten. (:









Meine Kamera
Ich fotografiere mit einer Canon EOS 550D. Die Kamera und ich sind schon ein eingespieltes Team. (: Manchmal verstehe ich noch nicht ganz, wieso sie nicht so will wie ich, aber das würde mein Freund wohl auch über mich behaupten. :D Ich komme sehr gut mit ihr klar - das ist das Wichtigste. Wenn sie groß ist möchte sie einmal eine 1D Mark III werden. :D


Mein Objektiv
In meinem Besitz befinden sich ein Makroobjektiv, ein Teleobjektiv, ein Kit-Objektiv (Standart), ein kleines Objektiv für Portraits (Wie man es auch immer nenne mag) und ... oh. Das war's schon!
Das am häufigsten verwendete ist wohl der "Joghurtbecher", wie er liebevoll im Verein genannt wird. Die 50mm Festbrennweite bei einer Blende von 1.8. Ich hätte gerne eines Tages das 1.4er; mein Bankkonto ist aber noch nicht soweit. u___u
Was mir an diesem Objektiv besonders gefällt ist die schöne Unschärfe , die es erzeugt. Meines Erachtens handelt es sich dabei um die "Schärfentiefe", ganz anders als die Tiefenschärfe, aber da spaltet sich wohl die Gesellschaft. :D

Hier ein Beispielfotos, die alle mit dem Joghurtbecher aufgenommen wurden:

Klickt das Bild ruhig an, um es euch in Originalgröße anzusehen. (:
Je mehr Licht man zur Verfügung hat desto besser kann das Objektiv die Tiefe nutzen und umso hübscher sieht der Hintergrund aus. (: Ich liebe viel Bokeh. Das sind die Flecken, zu denen Lichter auf dem Foto werden. Manchmal sind sie rund, manchmal eckig - das kommt ganz auf die Linse an.
Mit viel Licht kann es wirklich unendliche Power entfalten, das Kleine Ding. Ich nutze es jetzt schon seit ... Jahren ... und bin immer wieder überrascht, was es alles kann. (: Am liebsten fotografiere ich mit Available Light, das bedeutet: Das Licht, welches einem natürlicherweise zur Verfügung steht. Also: Die Sonne. :D So bekommen die Fotos einen wunderbar natürlichen Touch. Ich blitze eher ungern und selten. Selbst bei nicht so guten Lichtverhältnissen nehme ich lieber ein leichtes Bildrauschen inkauf, indem ich die ISO Zahl, also die Lichtempfindlichkeit hochdrehe, als zu blitzen.

Um Schatten ein wenig aufzuhellen nutze ich einen kleinen Reflektor, jedoch eigentlich nur die silberne Seite, um die Lichtfarbe nicht zu verfälschen. (:

Meine Fotos
Viele sagen ich hätte einen "ganz eigenen Stil, den man überall wiedererkennt". Das ist mir ehrlich gesagt noch überhaup nicht aufgefallen. Ich drücke ab sobald mir das Bild so gefällt. Nicht weil irgendwelche Fluchtlinien das Bild stabilisieren oder weil dieses und jenes nun im goldenen Schnitt liegt. Nein. Ich beachte eigentlich nur sehr selten sehr wenige Verhaltensregeln in der Fotografie. Und selbst die sind mir hin und wieder vollkommen egal. :D
Ich fotografiere, wenn mir mein Herz und mein Verstand sagen, ich soll. Ansonsten hätte das garkeinen Sinn.
Es gab schon Motive, die ich unglaublich spannend fand aber ich habe einfach nicht den richtigen Weg gefunden sie einzufangen. Dann sollte es einfach nicht sein und sie wollten nicht eingefangen werden. So einfach. Das hat nichts mit Können oder Nichtkönnen zu tun.


Mein Tipp
Fotografiert, wenn euch danach ist. Lasst einfach mal alles stehen und liegen, schnappt euch die Kamera und geht raus. Nehmt den Hund mit oder einen lieben Menschen - aber manchmal hilft es auch ganz allein aufzubrechen. Und sucht nicht nach Motiven. Summt im Kopf ein Lied, lasst euch von Gedanken tragen und schaut euch um. Und wenn euch dann etwas ins Auge springt, was ein besonderes Gefühl in euch weckt, egal welches, dann drückt auf den Auslöser. Wenn ich so etwas finde, vergesse ich für einen kurzen Moment die ganze Welt und konzentriere mich nurnoch auf das, was ich fotografieren möchte. :D Was ich momentan sehr oft mache ist den LIVE VIEW zu benutzen. Ich schaue garnicht mehr durch den Sucher sondern auf das Display. Für mancheinen mag das eine Todsünde sein, für den anderen billiger Anfängerscheiß. Für mich ist es die Möglichkeit, das Bild direkt auf dem Schirm zu haben und mit dem manuellen Fokus so zu formen, wie ich das möchte. Ich sehe was ich tue. Und das ist ganz wichtig, um dazuzulernen und sich selbst zu verstehen.
Verzweifelt nicht, wenn etwas nicht sofort klappt. Und auch nicht, wenn es nach dem 1000sten Versuch immer noch nicht klappen mag. Manchmal soll es eben nicht sein. Nicht heute und nicht zu diesem Zeitpunkt. Dann morgen vielleicht.








Fotos bearbeiten. Ein ewiges Streitthema. Für den einen ist es eine Fotobearbeitung, wenn man einen Pickel wegretuschiert. Für den anderen, wenn man das eigentliche Motiv überhaupt nicht mehr erkennt.
Man muss für sich selbst entscheiden, wo die Fotografie aufhört und die Bildbearbeitung anfängt. Natürlich wird man sagen: Bildbearbeitung fängt doch dann an, wenn man das Bild bearbeitet. Jedoch ist es dann in diesem Sinne auch schon "Bilrbearbeitung", wenn man Schatten mit einem Reflektor aufhellt oder das Motiv mit einem Sonnenschutz abdunkelt. Da fängt ja im Grunde schon Bildbearbeitung an.

Wie man es nun nimmt: Man muss es selbst entscheiden. Für die einen ist Bearbeitung eine Todsünde und dreiste Schummelei, für die anderen ist es garnicht mehr wegzudenken. Ich habe für mich ein Zwischending gefunden und bin damit sehr zufrieden. (:

Grundsätzlich bearbeite ich meine Fotos ausschließlich mit Photoshop CS6 . Ich nutze kein anderes Programm und bin damit vollkommen glücklich. (: Manche nehmen dazu Lightroom; damit kenne ich mich aber nicht aus und ich brauche es auch nicht. Da hat man viele Freiheiten, sich für ein Programm zu entscheiden.

Die "Beautyretusche"
Naja gut, eigentlich kann man es nicht wirklich Beautyretusche nennen. Eigentlich. Aber weil ich die Schönheit meines Motives ein wenig mehr herauskitzele und hier und da mal etwas weg- oder dazu retuschiere, spreche ich davon. :D

Ich mache eigentlich nicht allzu viel. Pickelchen weg. Augen aufhellen. Lippen und Augen ein wenig nachschärfen. Haarglanz verstärken. So Kleinigkeiten. Ich fange nun nicht an, diese aufwendigen Filter und Einstellungsebenen für jede einzelne Hautpore zu benutzen. Das ist mir zu viel Arbeit. Immerhin fotografiere ich nicht für ein Hochglanzmagazin...

Foto: Micha Beckers Photography
Auch wichtig: Die dunklen Stellen unter den Augen aufgellen. :D Aber nicht so krass, dass es zu unnatürlich aussieht. Manchmal sollte man das ein oder andere Fältchen schon stehen lassen, damit es nicht aussieht, als habe man der armen Person die Haut straff hinterm Kopf festgetackert ... ew.
Man muss da sein Zwischending finden. Was ich auch manchmal gerne mache, aber wirklich nicht immer und vor allem nicht zu extrem: Das Verflüssigen Werkzeug.
Unliebsame Beulen an der Figur können weggequetscht oder dazugequetscht werden, je nachdem wo man sich gerade befindet. :D
Ein bisschen mehr Brust, ein bisschen weniger Hüftspeck. Kleinigkeiten machen oft viel aus und fallen vor allem nicht so extrem auf. Die Perso soll das Foto schön finden und sich nicht etwa dafür schämen müssen, dass es am Ende heißt "Das bist du?? In Wirklichkeit siehst du aber anders aus."
Klar ist die Welt der Fotografie an manchen Enden Lug und Trug; jedoch tut es manchmal auch gut, vor lauter leuchtender Schönheit nicht auf den ersten Blick erkannt zu werden. :D Besser als "Na, da hat man sich aber mit Photoshop deine Speckrollen vorgenommen!" tut immernoch "Wow, ich hab dich echt nicht erkannt. Du bist super getroffen!".

Die Farben
Was ich sehr gerne mache ist: Mit den Farben spielen. Auf dem Beispielfoto oben zum Beispiel waren mir zum Beisp- ...
Okay ich fang nochmal an.
ZUR DEMONSTRATION werft doch bitte einmal einen Blick auf das Foto weiter oben. Dort sieht man genau, dass sich einige Farben auf wundersame Weise verändert haben. :D Das liegt nicht an irgendwelchen Filtern, die ich drüber geklatscht habe - nein - das liegt an der Selektiven Farbkorrektur. Die grelle Farbe des Graßes (!?)hat sich meiner Meinung nach nämlich mit den anderen Farben gebissen und nun passt es viel besser zum Gesamtbild. Es macht das ganze weich und vielleicht auch ein bisschen herbstlich. (:

Foto: Micha Beckers Photography

Was alles allein durch das Ändern der Farben schon mit dem Foto passiert. (:
Hier sind der Hase und ich abgebildet, als Rotkäppchen und der Wolf. :D Ich habe die Belichtung bearbeitet, einige Stellen aufgehellt und andere wiederum abgedunkelt, die Augen aufgehellt, was sie viel lebendiger und wacher wirken lässt, (auch sein halb erfrorenes rotes Öhrchen entrötet :D) und Augenringe sowie ein paar wenige Pickelchen entfernt. Das war's auch schon. (:
Bei Evelyne weiter oben habe ich die Belichtung bearbeitet, ein wenig aufgehellt, alles ein bisschen umgefärbt und eine leichte Vignette hinzugefügt.

Die Fotos wirken neben den bearbeiteten Versionen vollkommen anders! Dabei macht den Hauptteil der Bearbeitung die Farbregelung aus. (: Es müssen eben nicht immer nur 100 Filter sein!

Mein Tipp
Miracelwip! Schreibt man das überhaupt so? XD Jetzt hab ich Lust auf Ei mit Majo... und Essiggürkchen.
Versucht ein Foto nicht durch das Drüberklatschen von vorgefertigten Filtern aufzuwerten. Herumspielen kann man natürlich - und es kommen manchmal super Ergebnisse dabei rum! Aber seid euch im Klaren darüber, wie das die Wirkung und Stimmung eines Fotos verändern kann. Manchmal ist weniger wirklich mehr. Mit ein paar Kniffen kann man ein Foto vollkommen verändern und die Qualität muss vor allem auch nicht zu sehr leiden.
Macht alles Wichtige vorher bei der RAW Entwicklung. Für Photoshop gibt es ein extra Entwicklungsprogramm: Camera Raw. Damit können Fotos ohne großen Qualitätsverlust in ihren Grundbestandteilen bearbeitet werden. (:

Speichert die Fotos nach der Bearbeitung immer auch in Originalgröße! Danach könnt ihr eine kleinere, platzsparendere Version speichern. Wer weiß, wozu ihr das Foto eines Tages einmal brauchen werdet..? Und dann werdet ihr euch schwarz ärgern, weil ihr es nur in kleiner Version abgespeichert habt. Vertraut mir. Ich spreche aus viel Erfahrung. xD

Das wirklich Spannende dabei ist auch, dass mir Fotos, die ich vor Jahren bearbeitet habe heute nicht mehr gefallen. Ich schlage mir die Hand vor die Stirn! Viel zu viel Kontrast, zu viel Sättigung, Überbelichtung, zu dunkle Stellen, ausgefressene Farben, zu krasse Vignette, ...
Daran merke ich, wie viel ich doch bis heute dazu gelernt habe! Und das ist eine ganz schöne Menge. (:







Nun habe ich ein tolles, großes, fertiges Foto, welches ich gerne drucken lassen würde. Sicherlich gibt es da viele Anbieter und viele viele Auswahlmöglichkeiten. Einer meiner Lieblingsfotoservices ist Lidl-Fotos. Genau: Lidl! :D Dort kann man nicht nur Nutella kaufen und Last Minute Rosen für die Freundin - nein.
Lidl bietet einen - immer besser werdenden - Fotoservice an, der einfach zu bedienen ist. "Immer besser werdend" dahingehend, dass im Laufe der Zeit immer mehr Möglichkeiten hinzugekommen sind, seine Fotos in Szene zu setzen. Man kann sich sogar schon seine eigenen Handyhüllen bedrucken lassen! :D Was ich unbedingt noch ausprobieren werde. Ich werde dann berichten, wie sich die Hülle so macht. :D
Wie dem auch sei ... Ich hasse es mich durch 100 Menüs und Untermenüs klicken zu müssen, bis ich endlich das gefunden habe, was ich suche. An diesen Automaten im Drogeriemarkt, die es manchmal gibt werde ich des öfteren einfach nur wahnsinnig. xD Vielleicht bin ich aber einfach zu doof für diese Dinger.


Ich finde es viel schöner ein Fotoalbum in der Hand zu halten, als seine Fotos auf dem Handy oder Tablet herumzuzeigen. Ein Fotoalbum ist etwas, was nicht einfach mal so die Fotos löscht, weil es runterfällt. XD Lügt nicht, euch sind sicherlich auch schonmal durch irgendwas Dummes - oder einfach nur so - viele tolle Erinnerungsfotos verloren gegangen, weil irgendein Teil der Technik gespinnt hat. Sowas ist immer echt traurig... :( Das ist einer der Gründe, wieso ich angefangen habe meine Fotos drucken zu lassen und mir tolle Alben dazu zu kaufen. (:
Sowas eignet sich übrigens auch super als Geschenk! Und wenn man's direkt professioneller haben möchte bestellt man eines der Fotobücher. Habe ich mit 15 oder 16 einmal gemacht, für eine damalige Freundin. :D Ich war von dem kleinen Ding so dermaßen begeistert. Man kann immer sagen: Aaach, ist halt ein Fotobuch. Aber es ist schon ziemlich cool ein Buch mit seinem Gesicht drauf in der Hand zu halten. :D
Auf eine Handyhülle würde ich mir mein Gesicht jetzt nicht unbedingt drucken lassen... aber gut. XD Wem es gefällt. :D Vielleicht ein Foto mit der besten Freundin oder vom Lieblingshaustier? (:
Ein kitschige Pärchen-Kussibussi-Bild um seinen Liebsten zu quälen... :D haha~
Interessant ist, dass die Preise echt kein Loch ins Konto hauen. (: Wo bekommt man schon seine personalisierte Handyhülle zu dem Preis? Ich habe schon viel gehört. Diese Menschen haben aber auch dicke Tränen geweint. XD Habe ich ihnen dann von Lidl erzählt, kam: "Mein Gott. Wieso hast du das denn nicht früher gesagt?" :D Tut mir Leid!

Es gibt jedenfalls viel zu entdecken, nicht nur für sich sondern auch als tolle Geschenkidee. (: Schöne Momente verschenken ist eine feine Sache.



Dank der günstigen Versandkostenpauschale kann man locker mehrere Fotos bestellen und gleich das ganze Fotoalbum damit füllen. :D Schneller Versand, gute Qualität, sie hängen alle an der Wand und erfreuen sich begeisterter Blicke - Was will man mehr? :D
Ich hab bis jetzt gute Erfahrungen gemacht und bin sehr zufrieden. (:

Hoffentlich konnte ich euch mit dem wirklich kleinen Ausflug in die Welt meiner Fotografie ein wenig Freude bereiten. :D Falls ihr Fragen habt oder mal Lust auf ein Tutorial: Daaaa unten könnt ihr einen Kommentar hinterlassen. (:



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...